Selbstdarstellung Gerald

Gerald, 63 Jahre jung,
Vater von 4 Kindern und Großvater von 6 Enkelkindern. Ich hatte mich bis kurz vor die Obdachlosigkeit gesoffen und musste von ganz unten neu anfangen.
Drei Dinge kann ich für mich nach 30 Jahren Abstinenz ganz klar feststellen.

  1. Es läuft auch trotz Abstinent nicht immer alles problemlos
  2. aber Ich habe keinen der vergangenen 11479 Tage bereut!!!
  3. Und, ein selbstbestimmtes, freies Leben zu führen ist geil!!

Ich bin weiterhin Mensch und unvollkommen. Also unterlaufen mir immer noch Fehler. Gerade im Zwischenmenschlichen. Doch ich habe die Möglichkeit, wenn es mir auffällt, mich zu ändern.
Gerade als abhängig erkrankter Mensch, darf ich zuerst die Fähigkeit mich zu Verändern und an mir zu arbeiten wiedererlangen, um mir diese Fähigkeit dann ein Leben lang
bewahren.
Ich sage nicht: „Es wird alles gut.“


Aber ich sage: „Es kann alles besser werden, wenn ihr offen für Veränderungen seid.“


Also lernt mich kennen. Ich freue mich auf Euch.

Sie moderieren eine Gruppe?

Sie möchtet auch andere Sichtweisen in Eure Gruppe bringen und die Öffentlichkeit dazu einladen?

Dann laden Sie mich zu einer Lesung aus meinem Buch und einer im Anschluss daran stattfindende Diskussion ein.

Lesen Sie hier mehr dazu. Unter anderem, dass so eine Veranstaltung von den Krankenkassen gefördert wird.